Modeatelier

Ein weiteres Mal wird der alten Fleischerei neues Leben eingehaucht – Designer_innen zeigen im ehemaligen Verkaufsraum des Haus Bauer / Hauptstraße 13 ihre Mode.


DatumDesignerinnen / DesignerÖffnungszeiten
13. Juli - 19. Juli 2019LANGACKERHÄUSL und Klara NeuberDi - So 10-12 h und 17-20 h
20. Juli - 26. Juli 2019FERRARI ZÖCHLING / Romana ZöchlingDi - So 10-12 h und 17-20 h
27. Juli - 02. August 2019Noushin RedjaianDi - So 10-12 h und 17-20 h
03. August - 10. August 2019KEVIN COUTURE - Verena Dengler und Michaela LandrichterDi - So 10-12 h und 17-20 h

LANGACKERHÄUSL & KLARA NEUBER

13. Juli – 19. Juli 2019

 

Erbaut im Jahre 1885 in Österreich, Langackerhäusl ist der Name unseres Hauses, den wir stolz auf die Gegenstände ausdehnen, die wir dort schaffen. Langackerhäusl ist ein Zwei-Personen-Team mit Erfahrungen in Kostümdesign, Schneiderei, Grafikdesign und visuellem Styling. Wir benutzen unsere Hände und unsere Vorstellungskraft, um funktionelle Kunstwerke zu entwerfen und zu konstruieren, die die Kraft, Schönheit und Vielseitigkeit unseres Mediums betonen: PAPIER. Papier von Hand zu schöpfen inspirierte uns Kunst zu schaffen. Kunst zu schaffen motivierte uns, die technischen und ästhetischen Möglichkeiten von Papier zu erforschen. Wir entwerfen und konstruieren Taschen sowie Schmuck, Uhren, Skulpturen und andere Kunstwerke aus Papier. Unser Schmuck ist das Ergebnis eines vollständig handgefertigten Prozesses, der mit der Erstellung eigener Papiere beginnt. Sie sind sowohl geometrisch als auch organisch geformt und zeigen jeweils die Schönheit und Taktilität von Papier. Die Taschen von Langackerhäusl sind kein gewöhnliches Accessoire. Gefertigt aus einem Papier, welches aus einer Mischung von Zellulose und Latex besteht, macht sie leicht, robust und wetterfest. Um diese Qualitäten darzustellen, erarbeiten wir überzeugende Designs anhand von zweckmäßigen Formaten, ansprechenden Formen, attraktiven Farben und praktischer Ausstattung. Die Einhaltung einer stark minimalistischen Ästhetik befreit von unnötigen Details, indessen wird die Schönheit unserer Materialien und das überragende Niveau unserer Handwerkskunst betont. Wir fertigen alles von Hand an, um uns die Gelegenheit zu bieten, diesen sukzessiven Prozess zu erleben. Wir integrieren unsere Kreativität in das Tempo unseres täglichen Lebens. An manchen Tagen ernten wir Kartoffeln, an anderen Tagen hacken wir Brennholz und wiederum anderen Tagen fertigen wir Handtaschen oder andere Papierobjekte an. Wir bemühen uns dennoch, einzigartige Kunst zu schaffen.

http://www.langackerhaeusl.at

 

KLAR ist eine no-season Modelinie mit zeitlosem Design. Klara Neuber rückt das Material ins Zentrum ihrer kreativen Arbeit. Es stammt von regionalen Manufakturen und Webereien aus Österreich, entspringt Co-Kreationen mit KünstlerInnen oder ist ein übergebliebener Stoff aus einer Überproduktion (Left-Over). Mit klarem Design holt die Modemacherin den Charakter der Textilien in den Vordergrund. Im Blickpunkt stehen alte Handwerkstechniken, traditionelle Materialien, experimentelle Prints und spielerische Oberflächengestaltung

www.klaraneuber.at



FERRARI ZÖCHLING / Romana Zöchling

20. Juli – 26. Juli 2019

ROMANA ZÖCHLING hat 2011 das Studium fü Modedesign an der Kunstuni Linz in Hetzendorf Wien unter der Leitung von Fabrics_Interseason abgeschlossen. Nach diversen Praktika, Arbeitserfahrungen und Pilotprojekten grüdete Romana Anfang 2013 das Modelabel FERRARI ZÖCHLING im Schneiderhof, ein offnes Atelier für Mode und Fotografie in Wien. Seit Ende 2015 betreibt die Designerin ihren eigenen Shop auf der Kirchengasse in 1070 Wien. Die Kollektionen des Anfang 2013 gegründeten Womans Wear Label FERRARI ZÖCHLING sind limitiert, die Herstellung transparent und in Wien. Zeitlose Schnitte mit innovativen Details, der Fokus auf hochwertigen Grundmaterialien, stilvolle Farbwahl und transparente Verarbeitung beschreiben ihre Idee von Mode. Seit der Gründung im Sommer 2013 setzt die Designerin Romana Zöchling auf eine enge Zusammenarbeit mit befreundeten Kreativen: Neben der Kollaboration mit der Künstlerin Hatschepsut Huss und Marianne Vlaschits fü die vergangene Kollektionen, inspirieren von Anfang an die analogen Fotografin von Severin Koller grundlegende Gestaltungsideen des Labels und werden auf Seiden oder Viskosestoff gedruckt in die Kollektionen integriert. Diesen Sommer 2019 soll in der Zeit der Perspektiven Attersee die Collaboration zwischen FERRARI ZÖCHLING und der Künstlerin Denise Rudolf Frank gezeigt werden.

www.ferrarizoechling.com


Noushin Redjaian

27. Juli – 2. August 2019

Noushin Redjaian (*1988) lebt und arbeitet als Künstlerin, Modedesignerin und Kuratorin in Wien. Sie ist Mitbegründerin des Kunstvereins und Kollektiv wellwellwell und absolvierte ein Modestudium an der Universität für angewandte Kunst Wien, wo sie unter anderem auch in den Klassen für Druckgrafik und Transmediale Kunst studierte.


KEVIN COUTURE – Verena Dengler und Michaela Landrichter

August – 10. August 2019

Kevin Couture ist ein Mode- und Kunstprojekt, das 2018 von den in Wien lebenden Künstlerinnen Michaela Landrichter und Verena Dengler ins Leben gerufen wurde. Als Ausgangspunkt dienen Einzelstücke aus wiederverwerteten Materialien, beeinflusst von der Idee des Upcycling vor dem Hintergrund aktueller Themen wie Nachhaltigkeit. So wurden etwa Materialien wie Kohlestücke der arktischen Insel Spitzbergen, wo der Klimawandel besonders spürbar ist, zu Schmuckstücken und anderen Teilen verarbeitet.

Michaela Landrichter, geboren im Burgenland, ist Absolventin der Akademie der bildenden Künste in den Fachbereichen “Moden und Styles” sowie “Malerei”. Sie lebt und arbeitet in Wien als bildende Künstlerin, Modedesignerin und Lehrerin.

Verena Dengler, *1981 in Wien, Studium der Druckgrafik an der Wiener Kunstschule (2001-2003), Bildende Kunst mit Schwerpunkt Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste Wien (2003-2009), Erasmus Semester im Department of Sculpture an der Slade School of Art, UCL, London (2006). Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt u.a. in der Kunsthalle Bern (2017), New Museum Triennale New York (2015); Metro Pictures, New York; Greene Naftali, New York; mumok Wien; MAK Wien; Galerie Meyer Kainer, Wien; Thomas Duncan Gallery, Los Angeles, Kunsthalle Düsseldorf; Kunsthalle Zürich; 2015- 2017 Lehrtätigkeit an der Haute école d’art et de design Genève, Schweiz (Master of Fine Arts Programm). Schreibt u.a. für frieze d/e, Texte zur Kunst, jungle world, FAZ, monopol. etc. Ihre Arbeit wurde mit dem Museion Prize 1 (2017), dem STRABAG Art Award (2018) und dem Outstanding Artist Award (2018) ausgezeichnet.